Kfz Gutachter Potsdam

kfz gutachter potsdamWenn Sie auf der Suche nach einem erfahrenen und kompetenten Kfz Gutachter in Potsdam sind, war Ihre Suche erfolgreich – Sie haben uns gefunden!

Kfz Sachverständiger Potsdam

Der Schwerpunkt unserer Sachverständigentätigkeit liegt in der Begutachtung von Unfallschäden. Wir sind daher Ihre professionellen und zuverlässigen Kfz-Gutachter, wenn es um die Erstellung eines Unfallgutachtens in Potsdam geht.

Rufen Sie gleich an! ✆ (030) 755 200 13

Als erfahrene Kfz Gutachter und Sachverständige können wir Ihnen zügig und fachkundig helfen!

Verkehrsunfall? Als Gutachter helfen wir mit Erfahrung und Sachverstand

Als Ingenieur- und Kfz-Sachverständigenbüro erstellen wir professionelle, nachvollziehbare und prozesssichere Gutachten für Pkw, Transporter, Lkw, Anhänger, Motorräder, Motorroller, Oldtimer sowie für Sonderfahrzeuge und Exoten.

Im Falle eines Haftpflichtschadens sind die Kosten des Kfz Gutachtens von der Versicherung des Schadenverursachers zu übernehmen.

Wir erstellen Unfallgutachten in Potsdam für:

  • Pkw
  • Transporter
  • Lkw
  • Anhänger
  • Motorräder & Motorroller
  • Oldtimer
  • Sonderfahrzeuge & Exoten

Das Ingenieur- und Kfz-Sachverständigenbüro Sécrit erstellt für Sie professionelle Kfz-Gutachten, Unfallgutachten und technische Gutachten.

Mit einem qualifizierten Kfz Gutachten können Sie Ihren kompletten Schadenersatzanspruch bei der Versicherung des Unfallverursachers geltend machen.

Bei uns sind Sie in besten Händen – unser Kfz Sachverständigenbüro ist gerne für Sie in Potsdam da.

Vor-Ort-Service in Potsdam

Unsere Unfallgutachter kommen direkt zu Ihnen nach Potsdam um Ihr Kfz zu begutachten. Die Besichtigung kann dabei z. B. bei Ihnen zu Hause, in Ihrer Werkstatt oder auf Ihrer Arbeitsstelle durchgeführt werden. So sparen Sie Zeit und Nerven.

Mit einem Unfallgutachten sind Sie immer auf der sicheren Seite

Alle entstandenen Schäden werden dokumentiert und die Aufwendungen für die Reparatur ermittelt. Darüber hinaus wird auch eine eventuelle Wertminderung des Fahrzeuges, der Restwert, der Wiederbeschaffungswert und der Nutzungsausfall benannt.

Mit einem Schadengutachten haben Sie einen Beweis in der Hand, der für Sie bares Geld bedeutet!

[wpmaps]

Unabhängige Kfz Gutachter in Potsdam

Eins vorweg – bitte fragen Sie nie die gegnerische Versicherung um Rat! Dieser Fehler könnte Sie teuer zu stehen kommen. Begegnen Sie der gegnerischen Versicherung auf Augenhöhe und beauftragen nach einem unverschuldeten Unfall immer einen unabhängigen Kfz Gutachter und einen Rechtsanwalt zur Durchsetzung Ihrer Schadenersatzansprüche.

Nur so gehen Sie sicher, Ihre zustehenden kompletten Schadenersatzleistungen erstattet zu bekommen. Die Kosten für den selbst gewählten Kfz-Gutachter und Rechtsanwalt müssen durch die gegnerische Versicherung übernommen bzw. erstattet werden (Ihre Schuldlosigkeit vorausgesetzt).

Es liegt auf der Hand, nicht demjenigen die Ermittlung der Schadenshöhe zu überlassen, der den Schaden auch bezahlen muss!

Wozu benötigt man überhaupt einen eigenen Kfz Gutachter?

Ein freier Kfz Gutachter beurteilt den Unfallschaden an Ihrem Fahrzeug neutral, unabhängig und vollständig. Ein Schadengutachten wird zur Beweissicherung und Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen nach einem Verkehrsunfall benötigt.

Wer kommt für die Kosten des Unfallgutachtens auf?

Bei einem unverschuldeten Unfall trägt grundsätzlich der Schädiger bzw. dessen Haftpflichtversicherung die Kosten des Kfz-Gutachtens. Bei uns müssen Sie bei eindeutiger Sachlage nicht in Vorleistung gehen.

Darf ich mir selber einen Kfz Gutachter aussuchen?

Ja! Wenn Sie an dem Unfall unschuldig sind, haben Sie immer das uneingeschränkte Recht einen Unfallgutachter Ihrer Wahl mit der Schadenfeststellung zu beauftragen.

Reicht ein Kostenvoranschlag meiner Werkstatt nicht aus?

Kfz Gutachten PotsdamAls Kfz-Sachverständige werden wir immer wieder gefragt, ob nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall – also bei einem Haftpflichtschaden – die Erstellung eines Kostenvorschlages durch eine Kfz-Werkstatt nicht ausreicht, um den Schaden am eigenen Fahrzeug zu beziffern.

Wir sagen NEIN! Dazu erklären wir Ihnen erst einmal die Begrifflichkeiten.

Was ist ein Kostenvoranschlag einer Werkstatt?

Ein Kostenvoranschlag ist das Angebot einer Kfz-Werkstatt, eine Reparatur an einem Kfz zu einem bestimmten Preis zu erledigen. Im Klartext: Was kostet die Instandsetzung des beschädigten Fahrzeugs?

Aber Sie müssen folgendes bedenken:

  1. Durch den Unfall, in dem Sie schuldlos verwickelt waren, hat Ihr Fahrzeug u. U. an Wert verloren, auch wenn es fachmännisch repariert wird. Dafür steht Ihnen eine Entschädigung zu, die Summe für die Wertminderung. Ein Kostenvoranschlag einer Werkstatt enthält diese Position nicht.
  2. Solange Ihr Kfz in der Werkstatt zur Reparatur ist, haben Sie ein Anrecht auf eine Nutzungsausfallentschädigung. Auch diese Summe werden Sie in einem Kostenvoranschlag einer Kfz Werkstatt vergeblich suchen. Dafür brauchen Sie ein Gutachten eines Kfz Gutachters.
  3. Durch einen Kostenvoranschlag einer Reparaturwerkstatt ist kein Beweis erbracht, dass diese Reparatur dem betreffenden Unfallschaden zuzuordnen ist, weil ein Kostenvoranschlag nicht die Beweisfunktion hat, die einem Sachverständigengutachten zugeschrieben wird. Sollte der Kostenvoranschlag der Werkstatt zudem nicht gründlich genug sein – da z. B. erst bei der Demontage weitere Beschädigungen festgestellt werden – besteht die Gefahr, nach einer erst später durchgeführten Instandsetzung die tatsächlichen (höheren) Instandsetzungskosten nicht erstattet zu bekommen.

Da viele Geschädigte den Unfallschaden fiktiv abrechnen, d. h. sich die Reparaturkosten auszahlen lassen möchten, sind die meisten Werkstätten dazu übergegangen, für Kostenvoranschläge eine Vergütung zu verlangen. Zu Recht, wie wir finden. Warum auch sollte ein Werkstattmitarbeiter seine kostbare Arbeitszeit damit verschwenden, einem Geschädigten einen Kostenvoranschlag anzufertigen, der aber im Anschluss gar nicht dort reparieren lässt.

Üblicherweise wird für einen Kostenvoranschlag eine Pauschale von 10 % der kalkulierten Reparaturkosten in Rechnung gestellt. Das heißt, bei einem Schaden von 1.500,00 EUR werden 150,00 EUR fällig, die Sie als Unfallgeschädigter vorab bezahlen müssen. Und die gegnerischen Assekuranzen sind in den allermeisten Fällen nicht bereit, diese Kosten zu erstatten. Außer Sie sind bereit, einen langwierigen Rechtsstreit zu führen. (Lassen Sie Ihr Kfz in der Werkstatt reparieren, rechnet man Ihnen den Betrag natürlich an.)

Ein Kostenvoranschlag gibt also nur über die voraussichtlichen Reparaturkosten Auskunft, aber nicht über den tatsächlich entstandenen Schaden an Ihrem Kfz!

Nur wenn ein Bagatellschaden vorliegt – also ein Schaden, den ein Laie selbst als ganz einfach gelagerte Beschädigung einschätzen kann – reicht es, wenn Sie einen Kostenvoranschlag bei einer Werkstatt einholen. Im Regelfall handelt es sich dabei um reparaturwürdige Schäden bis zu einer Höhe von ca. 750,00 EUR inkl. MwSt. Aber auch nur da!

Bei allen anderen Schäden sollte die Grundlage der Schadensregulierung immer ein Unfallgutachten sein!

Wenn ein Geschädigter nicht sicher ist, ob ein Bagatellschaden vorliegt oder nicht, wird sich ein seriöser Sachverständiger immer als erstes ein Bild über den Schaden machen und dem Unfallgeschädigten dann mitteilen, ob die Erstellung eines Sachverständigengutachtens gerechtfertigt bzw. notwendig ist.

Es steht dem Geschädigten eines unverschuldeten Verkehrsunfalles nämlich grundsätzlich zu, einen Kfz-Gutachter (oftmals daher auch als Unfallgutachter bezeichnet) seiner Wahl hinzuzuziehen und sich ein Kfz-Gutachten erstellen zu lassen.

Die Kosten für das Unfallgutachten muss die Haftpflichtversicherung des unfallverursachenden Kfz übernehmen.

Was ist ein Schadengutachten eines Kfz-Sachverständigen?

Ein Kfz-Schadengutachten bzw. Unfallgutachten ist ein durch einen Sachverständigen erstelltes Dokument (der allgemeine Begriff dafür lautet Sachverständigengutachten), in dem der eingetretene Schaden an einem Kfz nachvollziehbar und nachprüfbar festgestellt und beurteilt wird. Die Mitarbeiter unseres Ingenieur- und Kfz-Sachverständigenbüros fertigen die Gutachten dabei grundsätzlich neutral, unabhängig und weisungsfrei an. Ein Gutachten wird so formuliert, dass der vorliegende Sachverhalt auch für einen technischen Laien bzw. Nichtfachmann verständlich und nachvollziehbar ist.

Dabei gewährleistet die vollständige Beweissicherung durch einen unabhängigen Gutachter dem Geschädigten, dass die Schadenersatzansprüche in vollem Umfang erstattet werden können. Eine Beweissicherung über die Schadensart und den Schadensumfang kann mitunter später wichtig werden, falls es Streit über den Schadenshergang oder Meinungsverschiedenheiten über die Reparaturdurchführung gibt. Hier kann nur ein Kfz-Sachverständiger helfen.

Wenn das instand gesetzte Fahrzeug später verkauft werden soll – ein Vorschaden ist im Regelfall offenbarungspflichtig – so kann man anhand des Gutachtens dem Interessenten den genauen Schadensumfang und den Reparaturweg belegen.

Ein Kfz-Gutachten gibt also nicht nur über die voraussichtlichen Reparaturkosten Auskunft, sondern beinhaltet u.a. auch Angaben über:

  • technische Fahrzeugdaten
  • Zubehör und Ausstattung
  • Eigentumsverhältnis
  • reparierte und nicht reparierte Vorschäden
  • Fahrfähigkeit und Verkehrssicherheit des Fahrzeuges
  • eine ggfs. durchzuführende Notreparatur, um das damit wiederverkehrssicher gemachte Kfz vorerst weiter nutzen zu können
  • Schadenhergang
  • Schadenbeschreibung
  • Plausibilität des Schadenbildes zum geschilderten Schadenhergang
  • Dauer der Reparatur
  • Reparaturwürdigkeit
  • Reparaturweg (Reparaturablaufplan)
  • Wiederbeschaffungswert
  • Wiederbeschaffungsdauer
  • Restwert
  • ggfs. eingetretene Wertminderung
  • Nutzungsausfall
  • ggfs. Abzüge für Wertverbesserung
  • mögliche Reparaturrisiken und -ausweitungen

Diese Positionen werden in einem Kostenvoranschlag nicht berücksichtigt. Es sind aber alles wichtige Angaben, die zur Geltendmachung des vollständigen Schadenersatzanspruches gegenüber des Unfallverursachers bzw. dessen Versicherung benötigt werden. Außerdem beinhaltet ein Gutachten – im Gegensatz zu einem Kostenvoranschlag einer Werkstatt – auch immer eine ausführliche, detaillierte Fotodokumentation.

Nach einem unverschuldeten Unfall daher immer ein Kfz-Gutachten erstellen lassen.

Rufen Sie gleich an! ✆ (030) 755 200 13

Wir stehen Ihnen hierfür 365 Tage im Jahr an 24 Stunden täglich zur Verfügung.

  Ihre Rechte als Geschädigter eines Unfalls

  1. Schadenfeststellung durch einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen
  2. Schadenabwicklung durch einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens
  3. Reparatur Ihres Fahrzeuges in der Werkstatt Ihres Vertrauens

1. Schadenfeststellung durch einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen, heißt es so treffend. Aber nicht wenn Sie Geschädigter bei einem Verkehrsunfall sind. Dann steht es Ihnen nämlich grundsätzlich frei, einen Sachverständigen Ihrer Wahl hinzuzuziehen. Dieser hilft Ihnen dabei, Ihre Ansprüche geltend zu machen.

Ein Sachverständiger sichert die Beweise, stellt den Umfang und die Höhe des Schadens fest, ermittelt eine eventuelle Wertminderung, den Restwert, den Wiederbeschaffungswert und sagt Ihnen, wieviel Nutzungsausfallentschädigung Ihnen zusteht.

Das gilt auch für den Fall, dass die Versicherung des Unfallverursachers bereits einen eigenen bzw. einen freien Sachverständigen beauftragt hat. Selbst dann, wenn dessen Gutachten schon vorliegt.

Die Kosten für das Unfallgutachten muss die Versicherung des Unfallverursachers (Schädigers) grundsätzlich übernehmen.

Eine Ausnahme stellt ein sogenannter Bagatellschaden dar. Hier reicht in der Regel ein Kostenvoranschlag bzw. ein Kurzgutachten aus, welches Sie selbstverständlich von uns bekommen können. Es ist aber nicht immer klar erkennbar, ob tatsächlich nur ein Bagatellschaden vorliegt.

Deshalb fragen Sie uns!

Wir helfen Ihnen, die für Ihren Schadenfall richtige Entscheidung zu treffen.

Wenn Sie den Schaden an Ihrem Fahrzeug nicht reparieren lassen wollen, sondern die Auszahlung der veranschlagten Reparatursumme an Sie bevorzugen, ist ein Kfz-Gutachten die beste Grundlage dafür (fiktive Schadensabrechnung). Aber bitte beachten Sie: Die Mehrwertsteuer wird in diesem Fall von der Gesamtsumme abgezogen.

2. Schadenabwicklung durch einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens

Zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche können Sie einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens beauftragen.

Auch hier gilt: Die Anwaltskosten sind von der Versicherung des Unfallverursachers grundsätzlich zu übernehmen.

Ein Anwalt berät Sie umfassend in allen Rechtsfragen, die im Zusammenhang mit einer Schadensregulierung stehen und sorgt dafür, dass Ihre berechtigten Forderungen durchgesetzt werden.

3. Reparatur Ihres Fahrzeuges in der Werkstatt Ihres Vertrauens

Sie dürfen Ihr Fahrzeug grundsätzlich in einer von Ihnen ausgewählten Werkstatt Ihres Vertrauens reparieren lassen. Nur Ihre Fachwerkstatt garantiert Ihnen eine technisch einwandfreie Reparatur und damit auch die Verkehrssicherheit Ihres Fahrzeugs.

Versicherungen haben kein Recht, Ihnen als Geschädigten eine Werkstatt vorzuschreiben.

Gehen Sie auf derartige Vorschläge der gegnerischen Versicherung nicht ein. Auch nicht, wenn man Ihnen ein umfangreiches „Schadensmanagement“ anbietet, bei dem Sie sich um nichts kümmern müssen – winken Sie dankend ab. Sie haben sonst keine Kontrolle, wer Ihr Fahrzeug repariert, und ob die Reparatur nach den Richtlinien des Herstellers erfolgt.

Eine Ihnen nach der Reparatur vielleicht zustehende Wertminderung gerät dann schnell in Vergessenheit. Lassen Sie sich, mit welchen Versprechungen auch immer, in keine unbekannte Werkstatt locken. Bestehen Sie auf eine Reparatur in einer Werkstatt Ihres Vertrauens.

Wir sind Ihre Kfz Gutachter Potsdam – wir sind aber nicht nur nach einem Unfallschaden Ihr richtiger Ansprechpartner, sondern auch dann, wenn Sie Ihren Oldtimer bewerten lassen möchten. Wir erstellen auch Oldtimergutachten und Wertgutachten.